Stufen

Gruppenstunden

Wölflinge
Mittwochs, 18:00 - 19:30 Uhr
Jupfis
Donnerstags, 18:30 - 20:00 Uhr
Pfadis
Mittwochs, 19:00 - 20:30 Uhr
Rover
Mittwochs, 19:00 - 20:30 Uhr
Leiterrunde
Montags ab 20:00 Uhr

Alle unsere Gruppenstunden finden im Pumpenhaus an den Schlossweihern statt.

Wölflinge

Die Wölflinge sind von 8 bis 11 Jahre alt und daher noch Kinder. Natürlich, wie sollte es auch anders sein, wollen sie spielen. Es ist für sie dabei wichtig, im Spiel ihre Umwelt zu entdecken und zu erforschen.

Die DPSG möchte den Kindern diese Möglichkeiten geben. Gemeinsam in einer Gruppe Gleichaltriger steht Spaß, Spiel und Freundschaft im Vordergrund. Die Altersklasse ist so gewählt worden, damit Jüngere von Älteren lernen können und die Älteren dabei Verantwortung übernehmen. In dieser Stufe steckt ein hohes Potential an Fertigkeiten und Phantasie, was sich in den Gruppenstunden widerspiegelt.

Jupfis

Im Alter von 11 bis 14 Jahren können Mädchen und Jungs Mitglieder der Jungpfadfinderstufe werden.

In diesem Alter möchten die Kids langsam selbst ausprobieren und mitbestimmen. Die Arbeitsmethode in der Gruppe ist durch Mitsprache und Zusammenarbeit der Mitglieder gekennzeichnet. Dabei lernen sie auf die unterschiedlichen Personen in der Gruppe zu achten und ihre Meinung zu respektieren. Gegenseitiges Vertrauen wird aufgebaut oder gestärkt. Dies bildet die Grundlage für gemeinsame Projekte.

Pfadis

Die Pfadfinderstufe unterstützt die Jugendlichen von 14 bis 16 Jahren bei der Entwicklung ihrer eigenen Wertvorstellung und hilft ihnen bei der Suche nach Antworten auf Fragen wie:

  • Was ist wichtig für mich?
  • Wie will ich leben?
  • Was kann ich tun um die Welt zu verbessern?

So sammeln sie in gemeinsamen Aktionen Erfahrungen um den Blick für Zusammenhänge in Gesellschaft und Natur zu schärfen. Dabei fällt es ihnen durch den Rückhalt der Gruppe leichter Eigeninitiative und Kreativität zu entwickeln.

Rover

Junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 20 Jahren wollen ihr Programm selbst planen und bestimmen. Dies geschieht in der Roverstufe. Die Leiter sollen lediglich die Gruppe in ihrem Vorhaben unterstützen und ihnen mit Tipps zur Seite stehen.

Die Rover sind nicht mehr ausschließlich darauf aus, Spiele zu machen oder Aktionen zu planen, sie reden auch sehr viel. Sie setzen sich stark mit ihrer eigenen Entwicklung und dem persönlichen Umfeld auseinander. Ihnen ist es wichtig, eigene Standpunkte zu vertreten, Konflikte zu bestehen und ihre Aktionen selbst zu organisieren.